Dein Name:
Wohnort:
e-Mail:
Betreff:
Bemerkung:
   
 
Home Inhaltsverzeichnis Kontakt Impressum Update 29.9.18
 

Jetzt leg ich ihn tiefer

Auf dieser Seite beschäftige ich mich mit der Frage, mit welchem Fahrwerk kann ich mein Auto wie tief legen. Da in unserm Forum schon des öfteren gefragt wurde, was man so empfehlen kann, will ich hier mal versuchen dem ein oder anderen etwas Karheit zu verschaffen. Die Angaben stellen meine Meinung da, die ich im Laufe der Zeit mir gebildet habe. Ich habe fünf unterschiedliche Fahrwerke in drei Golf 1 besessen.

Es besteht die Möglichkeit die Karosse um 20-ca.100mm tiefer zulegen. Bei Angaben über 100mm bezieht sich das gemessene Maß auf die Gesamttieferlegung des Fahrzeuges inklusive der kleineren Reifen, bezogen auf die Serienbereifung.

Es gibt drei Möglichkeiten, die sich in Preis und Tiefe teilweise deutlich unterscheiden.

1. Federn Tieferlegung um ca. 20-40mm Preis ca. 75,- bis 200,- €
2. Komplettfahrwerk Tieferlegung um ca. 30-60mm Preis ca. 300,- bis 500,- €
3. Gewindefahrwerk Tieferlegung um ca. -100mm Preis ca. 500,- bis 1200,- €

Zu den angegebenen Preisen kommen noch Kosten für:

- Einbau ca. 100,-€ (macht man normalerweise selber)
- Spur und Sturz einstellen ca. 40,- €
- Eventuell Kotflügelkanten bördeln ca. 50,-€ pro Achse
- TÜV-Gebühren ca. 40,-€

Was soll ich nehmen?

Federn

Mit kürzeren Federn kann man sein Fahrzeug kostengünstig tiefer legen.
Vorteil: Der Preis ist heiß
Nachteil: Die serienmäßigen Stoßdämpfer arbeiten nicht mehr im optimalen Bereich, was den Fahrkomfort verschlechtern kann. Wenn die Stoßdämpfer eh nicht mehr die Besten sind, bietet sich gleich ein Komplettfahrwerk an.

Komplettfahwerk

Ein Komplettfahrwerk besteht aus kürzeren Feder und speziell dafür passende Stoßdämpfer. Die Stoßdämpfer sollten gekürzt sein, d.h. die Kolbenstange ist kürzer und paßt sich so besser den neuen Gegebenheiten an. Außerdem verliert die Feder beim Ausfedern ihre Vorspannung nicht, sonst würde die Feder lose im Federbein schlackern und sie könnte sich beim Einfedern verklemmen. Eine TÜV Eintragung wäre so auch nicht möglich. Es empfiehlt sich an der Hinterachse einen Stoßdämpfer mit Nutenverstellung zu nehmen (ca.50,-€ Aufpreis). Dadurch kann man verhindern, daß das Fahrzeug hinten tiefer ist als vorne.
Ein Kompelettfahrwerk ist vom Preis-Leistungsverhältnis eine gute Sache.

Gewindefahrwerk

Bei wem Geld nicht so die Rolle spielt, ist ein Gewindefahrwerk bestimmt keine Fehlinvestition. Dann aber auch ein Vernünftiges. Abgespeckte Versionen haben an der Hinterachse eine Nutenverstellung.
Vorteil: Die Höhe läßt sich nach belieben einstellen und auch auf spätere Rad/Reifen Kombinationen anpassen.
Nachteil: Die Einstellung wird in der Regel genau in den Fahrzeugpapieren eingetragen und erlaubt keine nachträglichen Änderungen mehr (aber ich will hier mal nicht den Zeigefinger heben). Der Preis ist hoch.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Bei VW sind die sportlichen Autos in der Regel schon um ca. 15mm tiefer als die "normalen" Autos. Wenn ein Hersteller z.B. angibt: 40mm für alle Golf 1, kommt ein GTI damit nur 25mm tiefer (40-15). Es empfiehlt sich da noch einmal genauer nachzufragen.
Die Tiefe eines Fahrzeuges hängt ausschließlich von den Federn ab. Mit dem Stoßdämpfer kann man nur das Fahrverhalten beeinflussen.

 

 

Autor: Frank B.