Dein Name:
Wohnort:
e-Mail:
Betreff:
Bemerkung:
   
 
Home Inhaltsverzeichnis Kontakt Impressum Update 29.9.18
 
anklicken zum Schliessen anklicken zum Schliessen

Ein paar Tipps zum Fotografieren von Autos

Ich bin zwar auch kein Profifotograf, aber den ein oder anderen Tipp was man beim Fotografieren nicht falsch machen sollte kann ich schon geben.
 
Falsch Richtig
Mit der richtigen Positionierung des Fahrzeuges geht es schon los. In den Schattenseiten gehen Details und Konturen schnell unter. In den meisten Fällen wird die Sonne die Beleuchtungsquelle sein, also immer schön auf den Sonnenstand achten. Der Hintergrund sollte aber trotzdem stets mitbedacht werden.
Immer schön nah ran treten an das Objekt der Begierde, aber bitte nicht den eigenen Schatten mitfotografieren. So ist es schon besser und ruhig auf die Höhe des Fahrzeuges heruntergehen.
Bei der Bildaufteilung darf das Fahrzeug ruhig den größten Teil einnehmen. So weiß man gleich das es um das Auto geht und nicht um den Hintergrund.
Über Zoom herangeholt wirkt das Auto viel flacher. Ohne Zoom sieht das Auto gleich viel plastischer und dynamischer aus.
Auf keinen Fall die Kamera so halten, dass der Wagen "bergauf" fährt. So sieht es automatisch so aus, als wenn das Auto hinten hängt Ob der Wagen nun Keilform hat oder nicht, so sieht er gleich viel sportlicher aus.
Wenn das Auto kleine oder größere Macken hat sollte das nicht im Mittelpunkt des Bildes zu finden sein. Bei einer leicht veränderten Perspektive sieht die selbe Macke gleich viel kleiner aus.

Autor: Carsten B.